Posts mit dem Label Film werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Film werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Montag, 16. November 2015

Scouts vs. Zombies - movie review - Filmrezension

Hallo meine lieben Äpfelchen!

Die letzte Filmrezension ist ja schon eine Weile her, drum war ich für euch mal wieder im Kino. Heute habe ich mir die Zombiekomödie "Scouts vs. Zombies" angeschaut.

Das ist die Zusammenfassung:

Die drei Pfadfinder Ben, Carter und Augie bestreiten ihr letztes Zeltlager. In der Nacht schleichen sich Ben und Carter davon, um auf eine Party zu gehen. In der verwaisten Stadt, in der sie Halt machen, sind sie zum Überleben schon bald auf die Erfahrungen angewiesen, die sie sich über Jahre gesammelt haben. Denn während sie sich zunächst freuen, vor Ort erstmals einen Fuß in einen Stripclub zu setzen, müssen sie nur kurze Zeit später feststellen, dass die Schönheit auf der Bühne zu einem nach Fleisch lüsternen  Zombie mutiert ist. Auch Augie, der sich auf die Suche nach dem vermissten Truppenleiter gemacht hat, stößt zu den beiden hinzu, die mittlerweile Hilfe von der Cocktail-Mixerin Denise bekommen haben. Die Freunde müssen nun all ihre Fähigkeiten abrufen, um die Welt vor einer Bedrohung zu retten, für die noch kein Pfadfinder-Abzeichen erfunden wurde. Die fleißigen Scouts setzen alles daran, die fleischfressenden Untoten abzuwehren und ihrem Ruf als Helfer in der Not gerecht zu werden.

Das sage ich:

Scouts vs. Zombies ist ein wirklich witziger Film. Wer hier eine Zombiekomödie erwartet, der kommt ganz auf seine Kosten. Hier ist alles vertreten: Zombiehirsche, Zombiekatzen, Zombies auf Elektroscootern und auf Trampolinen und noch viel mehr, das ich euch nun aber nicht verraten möchte. Natürlich gibt es bei dem Film auch einige Stellen, bei denen man sich denkt, dass sie an Doofheit nicht zu übertreffen sind, aber hey, für mich überwog der Witz und der Spaß am Film eindeutig.

Von mir gibt es deshalb heute 4 von 5 Sternen!

Bis zum nächsten Mal!
Eure
Cherryblossom 

---...---...---

Hello my lovelies!

Long time ago I wrote the last movie review. So that's the reason I was finally at the cinema again! Just for you! This time I watched "Scouts vs. Zombies".

This is the synopsis:

Ben, Carter and Augie, three scouts, are having their last camp. After nightfall, Ben and Carter sneak out of camp to go to a party. In the orphaned town where they are stopping over, they soon need all their scouting experience to survive. First they are happy to sneak into the night club but than the two scouts finds out that the beautiful stripper on stage is a flesh-carving zombie. Augie, who was searching for the missing team leader, finds Ben and Carter, which in the meantime got help from the bartender Denise. The friends have to stand together and fight the flesheating undead to be the knights in shining armour.

This is what I am saying:
 
Scouts vs. Zombies  is a really funny movie. If you want to see a zombie comedy, than this is a movie for you! In this film is everything! Zombiedeers, zombiecats, scooter riding zombies, trampolining zombies, ... and much more - which I won't tell you, of course. Sure, there are some scenes full of stupidity, but hey! The fun was definitely the bigger part and really worth it!

Therefor I'm giving today 4 stars out of 5!

See you soon!
Yours
Cherryblossom

Dienstag, 29. September 2015

The Visit - Movie review

Hallo meine lieben Äpfelchen!

Und wieder einmal war ich im Kino und habe mir für euch "The Visit" angeschaut.

Hier die Kurzfassung:

Der Film handelt von den Geschwistern Becca und Tyler, die Urlaub bei ihren Großeltern auf einer Farm macht. Die Großeltern haben die Kinder bisher nie kennengelernt, da ihre Mutter damals im Streit von zuhause fortging, um mit ihrem Freund durchzubrennen. Mittlerweile ist die Ehe in die Brüche gegangen und die Mutter hat sich nicht getraut, sich bei ihren Eltern zu melden. Dementsprechend überrascht ist sie, als die Großeltern Kontakt zu ihr aufnehmen und darum bitten, dass die Kinder doch einmal zu Besuch auf die Farm kommen. Die Kinder willigen bereitwillig ein - allein schon deshalb, damit ihre Mutter mit ihrem neuen Freund eine kleine Kreuzfahrt machen kann. Als die Kinder bei ihren Großeltern ankommen, ist alles in Ordnung. Oma und Opa kümmern sich rührend um die beiden Geschwister und es gibt nur eine einzige Regel: Bleibt nach 21.30 Uhr auf euren Zimmern. Als Becca eines Nachts ein paar der tollen Kekse ihrer Oma aus der Küche holen will, läuft sie ihrer Großmutter über den Weg. Das ist der Anfang einer ganzen Reihe außergewöhnlicher Vorfälle, die stets nach 21.30 Uhr ihren Lauf nehmen...


Das sage ich dazu:

Zugegeben, der Film war nicht ganz das, was ich erwartet hatte. Ich hatte mit einem Horrorfilm gerechnet und saß lachend im Kinosaal. Bei IMDB ist der Film allerdings als Comedy/Horror gekennzeichnet. Bei "The Visit" gibt es wunderbare Schreckmomente, die das Kino herzlich kreischen und zucken ließen, aber auch wirklich lustige Elemente, wie etwa den wirklich schlecht rappenden Bruder Tyler. Wer sich nicht sicher ist, ob er lieber etwas lustiges oder einen Horrorfilm schauen möchte, kann mit diesem Film zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Ich fand den Film wirklich klasse und das Ende war für mich mehr als überraschend. Nein, ich verrate euch jetzt nicht, wie der Film ausgeht, keine Angst. Ich sage nur eins: Schaut ihn euch selbst an.

Von mir bekommt der Film aufgrund seines Witzes, der Schreckmomente und des unvermuteten Endes 5 von 5 möglichen Sternen!

Vielleicht habt ihr den Film schon gesehen? Lasst mich wissen, wie euch "The Visit" gefallen hat!

Bis bald,
Eure
Cherryblossom

---...---...---

Hello my lovelies!

I was at the movies - again. Just to tell you a bit about "The visit".

This is the synopsis:

The siblings Becca and Tyler are on vacation at their grandparents farm. The kids have never seen their grandparents (Nana and Pop-Pop) before because their mother left her home after an argument with Nana and Pop-Pop long time ago. The mother of the siblings did never go back to her parents. To her it's really surprising her parents sent her an email and asked if Becca and Tyler want to come for a visit. Of course they did! After they arrived at their grandparents, everthing's fine. The elderly couple lovingly take care of Becca and Tyler. Only one rule exists: Don't leave your room after 9.30pm! One night Becca wants more of Nana's cookies and left the room. This is were she runs into her grandma and THIS is the beginning of all the strange things that happens after 9.30pm only...

This is what I say:

To be honest I wasn't expecting a movie like this, but it was a really good movie. I thought this would be an awesome horror movie and ended up laughing out loud in the cinema. IMDB categorized the movie as comedy/horror. It was all of that! There were some real good scary moments that let the audience scream and some funny elements like the absolutely awful rapping Tyler. If you can't decide if you like to see a comedy or a horror movie, then "The visit" is the perfect solution for you. The ending was very unexpected and therefore another plus factor.

For the scary and the funny moments and the surprising end I'm giving this movie 5 stars out of 5!

Have you already seen "The visit"? What's your opinion? Let me know it!

See you soon,
yours
Cherryblossom

Sonntag, 20. September 2015

Fack ju Göhte 2 / Suck me Shakespeer 2 - a movie review

Hallo meine lieben Äpfelchen!

Ich war mal wieder für euch im Kino und habe mir den neuen Film mit Elyas M'Barek angesehen. Natürlich handelt es sich hier nicht um eine Dokumentation über das Brutverhalten der Domspatzen im Winter, sondern - richtig! - um "Fack ju Göhte 2".

Das ist die Kurzfassung:

Direktorin Gerster möchte das Image ihrer Schule aufbessern und will deshalb dem rennomierten Schillergymnasium die Partnerschule in Thailand abluchsen. Das kommt Zeki Müller, der noch immer Lehrer an der Goethe ist sehr gelegen, denn seine Freundin Lisi hat ein Stofftier für die Thailändische Schule gespendet, in dessen Bauch weit mehr als nur Füllwatte verborgen war. Mit Hilfe seiner Schüler Chantal, Zeynep und Danger setzt Zeki die Lehrerin Leimbach-Knorr (gespielt von Uschi Glas) außer Gefecht, um an ihren Etat für die Föhr-Klassenfahrt zu kommen. Als Gegenleistung wollen die drei Schüler in die Umwelt-AG, und somit mit auf Klassenfahrt nach Thailand. In Thailand angekommen geht der Spaß erst richtig los - zumindest für die Schüler - und Herr Müller sieht sich schnell dem Rand des Wahnsinns gegenüber...

Das sage ich:

Mir hat die Fortsetzung von Fack ju Göhte sehr gut gefallen. Die Witze waren super und haben allzu oft tatsächlich den Nagel auf den Kopf getroffen. Mein absoluter Liebling in diesem Teil war "Ploppi", der am Asperger-Syndrom leidet (zu 11 %). Auch Chantal und Zeynep waren wieder große Klasse, wozu auch gerade solche Sätze wie "Ey, du bist voll Arzt!!" beigetragen haben. Der erste Teil war etwas besser, aber das bedeutet nicht, dass die Fortsetzung schlecht ist. Wenn ihr den ersten Teil geliebt habt, werdet ihr den Zweiten auch gern schauen. Und als kleinen Tipp am Rande... Eine nette Aussicht bietet das Ende des Films. *zwinker* Schaut auf jeden Fall auch noch den Abspann an, denn da erwarten euch nicht nur Blicke hinter die Kulissen, sondern auch noch superwitzige Outtakes!

Dafür gibt es von mir die alleseits beliebten 4 von 5 Sternen!

Bis bald,
eure
Cherryblossom

---...---...---

Hello my lovelies!

Again I was at the cinema for you and this time I watched the new movie with Elyas M'Barek "Suck me Shakespeer 2".

This is the synopsis:

Principal Gerster wants to push the image of her school. That's why she wants to alienate the Thai twin school from the renowned Schiller secondary school. This suits Zeki Müller, who still is a teacher at the Goethe school, very well, because his girlfriend Lisi has donated a very special stuffed animal to the school in Thailand with more than the usual filling in its belly. With help of his students Chantal, Zeynep, and Danger, Zeki incapacitates the teacher Mrs. Leimbach-Knorr to get his hands on her budget for a school trip to the island Föhr. In exchange for that, the three students demand to be included in the environmental club and therefore to participate in the trip going to Thailand. As they arrive there the real fun begins - at least for the students - and Mr. Müller finds himself on the verge of madness...

And this is what I say:

I really liked the sequel to Suck me Shakespeer very much. The jokes were great and nailed it very often (and very hard). My absolute favourite character in this sequel is "Ploppi", who suffers from Asperger's syndrom. Chantal and Zeynep were great, too. The original movie has been a bit better, but that doesn't mean the sequel is bad. If you loved the first part, you'll like second, too. The end of the movie offers a nice view (wink). You absolutely have to wait til the end of the credits, because you won't only get a look behind the scenes, but also some hilarious outtakes.

So today I'm giving 4 stars out of 5!

Have fun and see you soon!
Yours
Cherryblossom

Sonntag, 16. August 2015

"Pixels" at the cinema - a movie review

Hallo meine lieben Äpfelchen!

Gestern war ich im Kino und habe mir "Pixels" angesehen.

Das ist die Kurzfassung:

Sam Brenner, Will Cooper, Ludlow Lamonsoff und Eddie "The Fire Blaster" Plant haben als Teenager die klassischen Arcade Videospiele gezockt. Jetzt müssen sie ihre Fähigkeiten einsetzen und versuchen, die Welt vor Aliens zu beschützen. Die Außerirdischen haben ein Video gefunden, das 1982 ins All geschossen wurde. Darauf zu sehen sind die Übertragungen der Videospiel-Championships. Dummerweise missverstehen die Aliens die Videobotschaft als Kriegserklärung und schicken die zum Leben erwachten Videospiele auf die Erde zurück, um sie zu zerstören. Die Erdlinge haben 3 Leben und falls alle davon verspielt werden, wird die Erde zerstört. Jedes Mal, wenn sie verlieren, nehmen sich die Außerirdischen jemanden als "Trophäe". Wer wird gewinnen? Die Menschen oder die Aliens?

Meine Meinung zum Film:

FANTASTISCH! Ich habe schon lange nicht mehr so sehr im Kino gelacht, wie gestern. Der Film ist
gespickt mit einigen Gastauftritten - Martha Steward, eine der Williams-Schwestern, Sean Bean, um nur mal ein paar davon zu nennen. Ich will euch nichts vorweg nehmen, deshalb sage ich euch nur: Der Film ist absolut sehenswert! Gerade für diejenigen unter euch, die die alten Arcade-Spiele noch kennen, ist der Film ein gefundenes Fresschen.

Ohne zu zögern gibt es von mir daher 5 von 5 Sternen!

Eure
Cherryblossom

Hello my lovelies!

Yesterday I was at the movies and watched "Pixels".

This is what IMDB says:

Sam Brenner, Will Cooper, Ludlow Lamonsoff, and Eddie "The Fire Blaster" Plant all played classic arcade video games as teenagers. But now they have to use their skills to try to save the world from aliens. The aliens watched video feeds that they thought was a declaration of war. So they send down the classic arcade games to destroy earth. They also get help from a military specialist. They have three lives and if all three get used then earth will be destroyed, and every time they lose a live the aliens take someone's life. Who will win, us or the aliens? It's an all-out battle to save our planet and everyone on it.

And this is what I say:

This movie is absolutely FANTASTIC!  It's been a long time ago since I've laughed so hard at the movies. There are lots of guest appearances like Martha Steward, one of the Williams-sisters, Sean Bean, and many more. I really don't want to tell too much about the story line, so let me just say one thing: If you haven't seen the movie - WATCH IT! It's absolutely worth it. Especially if you know the classic arcade games, this movie will be an extra goody for you.

So this movie get's 5 stars out of 5 today!

Have fun and see you soon!
Yours
Cherryblossom

Sonntag, 1. Dezember 2013

Advent, Advent...

Hallo meine lieben Äpfelchen!

Nach zwei Wochen Abstinenz ist es endlich wieder soweit und ich melde mich mal wieder zu Wort. Juchuuu!

Der NaNoWriMo ist vorüber. Ich darf einen Stand von 51.516 Worten vermelden (und steigend, weil noch lange nicht am Ende angelangt). Am Besten wird wohl sein, wenn ich mein Geschreibsel der letzten Wochen gar nicht erst durchlese, sondern erst einmal für ein paar Tage beiseite lege.

Damit ich mich hier aber nicht nur zurückmelde, habe ich auch eine kleine Filmrezension für euch. Geschaut habe ich "The Crone", ein japanischer Horrorfilm der eigentlich nur fürchterlich war und die Bezeichnung "Horror" nicht verdient hat.

Im Groben gesagt geht es um 3 Mädels, die sich die "Jersey Girls" nennen und eine paranormale Show machen. Sie suchen Gruselorte auf und die, die am mutigsten war, gewinnt. Dieses Mal verschlägt es sie in ein verlassenes Altersheim, das - oh Wunder - verflucht ist. Auf die genauere Handlung gehe ich nun nicht ein, da ziemlich vieles einfach nur dahingerotzt ist und keine direkten Zusammenhänge aufweist.

Horrormäßig war der Film nur beim Bildschnitt, dem Verhalten der drei Mädels und den teilweise wirklich ekelhaften Aufnahmen.

Fazit: Wer asiatische Horrorfilme kennt und sie zu schätzen weiß, sollte "The Crone" eher meiden. Ich finde, der Film ist ein absolutes Horror-No-Go und nicht empfehlenswert.

Ich hoffe, ich kann euch in der nächsten Rezension einen weitaus besseren Film vorstellen.

Ich wünsche euch einen schönen 1. Advent!

Eure 
Cherryblossom

Sonntag, 8. September 2013

Kino, Kino!

Heute: Conjuring - Die Heimsuchung


Der Film spielt in den Siebzigern und handelt von einer Familie, die mit ihren 5 Töchtern in ein altes Farmhaus in Rhode Island ziehen. Während der Einzug noch relativ ruhig und ohne weitere Vorfälle verläuft, häufen sich in den Tagen darauf die Vorkommnisse - nicht zuletzt wegen des eher zufällig entdeckten, vernagelten Kellers.

Während Carolyn, die Mutter, jeden Morgen mit neuen Blutergüssen aufwacht, geschehen im Haus seltsame Dinge. Bilder fallen ständig von den Wänden, Carolyn hat eine Begegnung mit einem kindlichen Geist, eine ihrer Töchter wird von dem Geist einer älteren Frau angegriffen...

Carolyn und ihr Mann Roger suchen daraufhin Kontakt zu den paranormalen Ermittlern Ed und Lorraine Warren, die nach einer eingehenden Untersuchung zu dem Ergebnis kommen, dass das Haus einem Exorzismus unterzogen werden muss. Da sie dazu allerdings noch mehr Informationen benötigen (und die Autorisierung der katholischen Kirche), untersuchen sie die Vergangenheit des Hauses. Sie finden heraus, dass das Haus einer Frau gehörte, die der Hexerei beschuldigt wurde und sich selbst umbrachte, nachdem sie alle verfluchte, die sich ihren Grund und Boden aneignen wollten.

Die Nachforschungen des Ehepaares Warren ergeben, dass es einige Opferungen und Selbstmorde gegeben hat - in den Häusern, die auf dem Grundstück der Hexe errichtet wurden. Lorraine Warren, die eine mediale Begabung hat, betritt bei ihren Nachforschungen einen Geheimgang und bricht durch die Bodendielen durch, woraufhin sie bis in den Keller stürzt. Dort sieht sie die Geister von Müttern, die die Hexe dazu brachte, ihre Kinder zu opfern.

Carolyn und Roger suchen derweil mit ihren Kindern in einem Hotel Zuflucht. Die Warrens legen ihre Ergebnisse einem Priester vor und organisieren einen Exorzismus. Carolyn ist jedoch schon besessen und schnappt sich zwei ihrer Töchter, um zum Haus zurück zu fahren und sie dort zu opfern. Die Warrens und Ehemann Roger machen sich umgehend auf den Weg, um Schlimmeres zu verhindern. Sie überwältigen Carolyn und Ed entschließt sich dazu, den Exorzismus selbst durchzuführen. Carolyn kann jedoch entkommen und versucht erneut, eine ihrer Töchter zu erstechen. Lorrain jedoch schafft es, die Mutter davon abzuhalten, ihre Tochter zu töten, indem sie sie an ein bestimmtes Erlebnis mit Carolyns Familie erinnert. So gelingt es Ed, den Exorzismus erfolgreich zu beenden und die Familie zu retten.


Meine Meinung dazu:

Im Prinzip ist der Film gar nicht schlecht, auch wenn es wohl der erste Horrorfilm mit einem glücklichen Exorzismus-Ende ist. (Ach halt, da war ja noch dieser eine Exorzismusfilm mit Anthony Hopkins... auch ein Happy End.) Der Film enthält einige sehr gut gesetzte Schock-Momente und Elemente aus "Chucky", "Die Vögel" und "Amityville Horror".  Ob der Film tatsächlich auf wahren Begebenheiten beruht, kann ich euch nicht sagen. Ich persönlich glaube es nicht - zumindest nicht in diesem Ausmaß. Warum der Familienhund sterben musste, ist mir noch immer ein Rätsel, zumal der Tod niemanden im Film sonderlich betroffen hat - selbst nicht die Kleine, die den toten Hund gefunden hat. Naja. Wer sich mal ordentlich erschrecken möchte, dem kann ich den Film empfehlen. Wer tieferen Sinn in manchen Handlungen sucht, der sagt mir bitte Bescheid, wenn er ihn gefunden hat.

Notentechnisch gebe ich dem Film eine gut gemeinte 2-3.

Eure
Cherryblossom